Datenschutz

Datenschutzerklärung


(zuletzt aktua­li­siert am 24. Mai 2018)

I. Grundsatz

Ich nehme den Schutz Ihrer und meiner perso­nen­be­zo­ge­nen Daten sehr ernst. Aufgrund des Grundsatzes der Datensparsamkeit werden auf dieser Internetseite so wenig perso­nen­be­zo­gene Daten wie möglich erfasst, verar­bei­tet und gespei­chert.

Besuchen Sie eine andere Webseite, gelten die Datenschutzbestimmungen des jewei­li­gen Webseitenbetreibers. Dies gilt auch für Internetseiten, auf die ich durch Links verweise. Ich empfehle Ihnen, sich auf der Webseite über den Umfang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten sorg­fäl­tig zu infor­mie­ren.

II. Name und Kontaktdaten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist:

Heike Schade
Belziger Chaussee 5a
14797 Lehnin

heikeschade@online.de

Tel. 03382/702828

Soweit Sie Fragen zu den Verarbeitungsprozessen an den Verantwortlichen haben oder Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geltend machen wollen, rich­ten Sie Ihr Anliegen bitte an die oben genannte Adresse.

III. Erhebung und Speicherung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

1. Benutzung der Internetseite

Beim Aufrufen dieser Internetseite werden durch Ihren Browser auto­ma­tisch Informationen an den Web-Server-Betreiber dieser Website gesen­det.

Diese Daten werden tempo­rär in einer sog. Logdatei gespei­chert. Folgende Daten werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur auto­ma­ti­sier­ten Löschung gespei­chert:

  • IP-Adresse des anfra­gen­den Endgeräts,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abge­ru­fe­nen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwen­de­ter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Endgeräts sowie der Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden durch den Verantwortlichen zu folgen­den Zwecken verar­bei­tet:

  • Gewährleistung eines reibungs­lo­sen Verbindungsaufbaus der Internetseite,
  • Gewährleistung einer komfor­ta­blen Nutzung der Internetseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und ‑stabi­li­tät sowie
  • für weitere admi­nis­tra­tive Zwecke.

Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Ein berech­tig­tes Interesse folgt aus oben aufge­lis­te­ten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall werden die erho­be­nen Daten zu dem Zweck verwen­det, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Eine Weitergabe dieser Daten von mir an Dritte erfolgt ausdrück­lich nicht.

2. Benutzung des Kontaktformulars

Bei Anfragen haben Sie die Möglichkeit das Kontaktformular zu nutzen. Dabei ist die Angabe Ihres Namens sowie einer gülti­gen E‑Mail-Adresse erfor­der­lich. Nur so ist für mich nach­voll­zieh­bar, von wem die Anfrage kommt und ermög­licht mir, die Anfrage zu beant­wor­ten. Weitere Angaben können frei­wil­lig getä­tigt werden.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit mir erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO auf Grundlage berech­tig­ten Interesses. Nicht nur Sie, sondern auch ich habe das Interesse, mit an Datenschutzrecht Interessierten, kommu­ni­zie­ren und Ihr Anliegen sach­ge­recht bear­bei­ten zu können.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von mir erho­be­nen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestell­ten Anfrage gelöscht. Etwas ande­res gilt nur, wenn Sie konkret in eine Speicherung über den aktu­el­len Anlass hinaus einge­wil­ligt haben.

3. Benutzung der Kommentarfunktion

Mit der Kommentarfunktion können Sie Blog-Beiträge kommen­tie­ren. Die Nutzung dieser Kommentarfunktion setzt die Eingabe eines Namens voraus, wobei Sie selbst­ver­ständ­lich auch ein Pseudonym wählen.

Ferner ist eine E‑Mail-Adresse anzu­ge­ben. Die Angabe einer E‑Mail-Adresse ist notwen­dig, damit ich Sie über weitere Kommentare zu Ihrem Beitrag infor­mie­ren oder Rückfragen stel­len kann. Eine Nutzung der Kommentarfunktion ohne gültige E‑Mail-Adresse ist leider nicht möglich.

Bei der Veröffentlichung Ihres Kommentars wird die von Ihnen ange­ge­bene E‑Mail-Adresse gespei­chert, nicht jedoch veröf­fent­licht. Ihr (Vor- und Nach-) Name wird veröf­fent­licht, wenn Sie Ihren Kommentar nicht unter Pseudonym verfasst haben.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kommentarfunktion erfolgt auch hier nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO auf Grundlage des berech­tig­ten Interesses. Nicht nur ich habe ein Interesse an Ihren Kommentar zu meinem Beitrag, auch Sie wollen sicht­bar für jeder­mann den Beitrag kommen­tie­ren und hier­über viel­leicht eine Diskussion anre­gen oder für andere Leser ergän­zende Informationen anbrin­gen.

4. Kontaktaufnahme per E‑Mail

Wenn Sie mir eine Anfrage per E‑Mail senden, werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei mir elek­tro­nisch eben­falls auf Basis berech­tig­ten Interesses gespei­chert. Auch Sie haben ein Interesse, dass Ihr Anliegen möglichst sach­ge­recht via E‑Mail bear­bei­tet werden.

Ihre E‑Mail-Adresse und alle weite­ren persön­li­chen Daten werden durch mich jedoch nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter­ge­ge­ben.

IV. Cookies

Eventuell vermis­sen Sie einen Hinweis auf meiner Internetseite zu verwen­de­ten Cookies, um Ihr Nutzerverhalten zu analy­sie­ren.

Hierzu ist folgen­des zu sagen: Mein Kerngeschäft liegt in der Vereinsarbeit und ist nicht auf die Analyse Ihres Verhaltens auf meiner Internetseite gerich­tet.

Daher werden auf dieser Website keine Tracking-Cookies oder sog. Analysetools einge­setzt.

V. Speicherdauer

Ich verar­beite und spei­chere Ihre perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nur im Rahmen der vorge­nann­ten Zwecke. Soweit der Zweck entfal­len ist und keine gesetz­li­chen Aufbewahrungspflichten dem entge­gen­ste­hen, werden Ihre Daten umge­hend gelöscht. Ich möchte aber darauf hinwei­sen, dass Ihre Kommentierung unter Beiträgen grund­sätz­lich auf Dauer gespei­chert wird – außer Sie wider­spre­chen einer weite­ren Anzeige Ihres Kommentars. Dann werde ich diesen umge­hend löschen, sofern er nicht für das allge­meine Verständnis inner­halb einer konkre­ten Diskussion von Interesse ist.

VI. Betroffenenrechte

Jeder Betroffene hat das Recht auf

  • Auskunft nach Art. 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) nach Art. 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) nach Art. 18 DSGVO,
  • das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO (hierzu finden Sie geson­derte Informationen am Ende dieser Datenschutzhinweise) sowie
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO.

Beim Auskunftsrecht und beim Recht auf Löschung gelten die Einschränkungen nach den §§ 34 und 35 BDSG. Letztlich haben Sie noch ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG.

Soweit Sie mir eine Einwilligung in eine konkrete Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten erteilt haben, können Sie diese jeder­zeit für die Zukunft wieder­ru­fen. Dies gilt auch für bei Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mail 2018, mir gegen­über erteilt worden ist. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der durch mich bis zum Widerruf durch­ge­führ­ten Verarbeitungstätigkeiten.

VII. Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Selbstverständlich haben Sie jeder­zeit das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten Widerspruch einzu­le­gen.

Die Gründe für einen Widerspruch können sich aus

  • 6 Abs. 2 lit. e. DSGVO (Datenverarbeitung im öffent­li­chen Interesse) oder
  • 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage eines berech­tig­ten Interesses)

erge­ben.

Der Widerspruch bedarf keiner spezi­el­len Form; insbe­son­dere muss er nicht schrift­lich erfol­gen.

Sie können Ihren Widerspruch tele­fo­nisch über 03382/702828‬ oder per E‑Mail an heikeschade@online.de einrei­chen.