Uncategorized

Viva la Commedia! Jugendtheater ohne Grenzen spielt „Verliebt in Venedig“ zum Commedia dell’Arte Day 2020

Das „Jugendtheater ohne Grenzen“ ist offen für thea­ter­be­geis­terte Jugendliche mit und ohne Migrationserfahrung.  Es ist entstan­den aus einer Kooperation der Gesamtschule Teltow, des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums Stahnsdorf und des Jugend- und Medienzentrums ClaB Stahnsdorf. Es ist uns ein Anliegen, dieses offene Angebot zur inter­kul­tu­rel­len Begegnung im Rahmen von Theaterpädagogik weiter auszu­bauen. Deshalb soll es im Sommer 2020  mit Workshop-Woche, Probentagen und gemein­sa­mer Probenfahrt weiter­ge­hen. Hinter der Truppe steht ein hoch­ka­rä­ti­ges Team aus Sozial- und Kulturpartner, Theaterpädagogen und Künstlern. Mit den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow steht dem Jugendtheater eine tradi­ti­ons­rei­che Spielstätte zur Verfügung, deren Betreiber sich wie alle Beteiligten des Projektes der offe­nen Gesellschaft verpflich­tet sehen. 

Am 14.03.20 präsen­tiert sich die Gruppe nun erst­mals auf der großen Bühne als  deut­scher Beitrag zum 10. Welttag der Commedia dell’Arte. Gespielt wird „Verliebt in Venedig“, ein Stück im tradi­tio­nel­len Stil: Weil der erfolg­lose Wunderdoktor Balanzone, kein Geld hat, können seine Töchter nicht die Söhne des reichen Kaufmanns Pantalone heira­ten. Doch die Diener wissen Rat: Die Alten werden betro­gen und zahlen am Ende das Hochzeitsfest. „Verliebt in Venedig“ orien­tiert sich an der tradi­tio­nel­len Spielweise der Commedia dell’Arte. 

Wie sehr sich die Arbeit mit den Archetypen der Commedia für die jungen SpielerInnen lohnt, wie viel Spaß dieses tempo­rei­che Körpertheater schon in den Proben berei­tet und welches Potenzial dieses euro­päi­sche Kulturgut für die inter­kul­tu­relle Bildung hat, wissen TheaterlehrerInnen, weshalb Commedia dell’Arte im Theaterunterricht längst auch ihren festen Platz hat. Zugang zu dieser Kunstform hat diese Truppe gefun­den durch Workshops bei einem ehem. Mitglieder der Theater-Dynastie Carrara Vincenza. Mit viel Energie und noch mehr Humor erwe­cken junge DarstellerInnen alte Figuren zu neuem Leben. 

Der Commedia dell’Arte Day wurde von Profi-Akteuren dieser Kunstform ins Leben geru­fen, die diese Tradition bewah­ren und weiter­ge­ben möch­ten. Der Kulturverein SAT Neapel macht sich mit der Aktion dafür stark, dass die UNESCO diese Theaterform als imma­te­ri­el­les Weltkulturerbe aner­kennt. Das „Jugendtheater ohne Grenzen“ unter­stützt dieses Anliegen. Wir profi­tie­ren davon, dass Schauspieler, Dramaturgen und Regisseure der Commedia dell‘Arte die ihr Wissen und Können der nächs­ten Generation weiter­rei­chen wollen. 

Verliebt in Venedig. Eine Commedia dell’Arte“ geschrie­ben und in Szene gesetzt von Manuela Sissakis 

Ein Teil der Eintrittsgelder werden gespen­det, um das „Jugendtheater ohne Grenzen“ weiter­zu­füh­ren. 

25.02.2020, 16.00 Uhr: offene Probe Vicco-von-Bülow-Gymnasium Stahnsdorf

14.03.2020, 16.00 Uhr: Aufführung in den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow 

Weitere Informationen: 

https://www.commediadellarteday.org/eventiDetail.asp?id=30&lin=deu