Uncategorized

Zentrale Arbeitstagung (ZAT) in Saarbrücken

Unter dem Motto „Spielen Lernen — Bildendes Spiel“ fand in diesem Jahr die Zentrale Arbeitstagung (ZAT) des Bundesverbandes Theater in Schulen e. V. (BV.TS) vom 22.–24. November 2019 in Saarbrücken statt. Der inhalt­li­che Fokus lag auf dem Fach Theater als ästhe­ti­schen Erfahrungsraum in der Primar- und Orientierungsstufe.

Neben sehr fundier­ten Impulsvorträgen von z. B. Wolfgang Sting, Universität Hamburg oder Tania Meyer, Universität Flensburg, gab es auch ein brei­tes Workshopangebot, um u. a. Methoden der Theaterdidaktik im Primarstufenbereich kennen­zu­ler­nen oder ganz konkret an schul­in­ter­nen Rahmenlehrplänen zu arbei­ten.

Heinz Gasmück, Hamburg, stellte Strategien vor, um möglichst erfolg­reich bei poli­ti­schen Entscheidungsträgern für das Unterrichtsfach Theater in der Primar- und Orientierungsstufe zu werben. Hier nahmen viele Teilnehmer_innen nütz­li­che Tipps für die weitere Arbeit in den Landesverbänden mit.

Am Abend verzau­ber­ten die Schauspieler des Kinder- und Jugendtheaters überzwerg ganz im Sinne des dies­jäh­ri­gen Arbeitsthemas die rund 50 aus allen Bundesländern ange­reis­ten Vertreter_innen mit dem Stück “Die Werkstatt der Schmetterlinge”.

Auf der jähr­li­chen Mitgliederversammlung wurde Gunter Mieruch, seit knapp 30 Jahren im BV.TS tätig, gebüh­rend aus seiner Tätigkeit als Co-Vorsitzender verab­schie­det. Ulrike-Mönch Heinz wurde im Amt der Vorsitzenden bestä­tigt, ihr neuer Partner in der Doppelspitze ist Tonio, Hamburg. Der erwei­terte Vorstand wurde bei den Neuwahlen in seinem Amt bestä­tigt.

Die ZAT gab viele neue Ideen, Hinweise und Impulse zur Stärkung des Fachs vor allem im Primarstufenbereich, die es ab Montag an den Schulen sowie länger- und mittel­fris­tig in den Zielen der Landesverbände umzu­set­zen gilt — eine auf der Tagung beschlos­sene Roadmap soll diese Ziele auf einem Kongress in 2023 über­prü­fen.

BLAG.TiS